Dienstag, 4. Juli 2017

aestas, aestatis f.

Eine unbeschwerte Zeit, meist hell und warm, die von den allermeisten Menschen als stimmungsaufhellend und positiv empfunden wird. Durch die Drosselung der Melatoninproduktion als Folge der erhöhten Sonneneinstrahlung und einen gleichzeitigen signifikanten Anstieg der Serotoninkonzentration im Blut erhöht sich das subjektive Wohlbefinden, während Antriebslosigkeit und Müdigkeit deutlich verringert werden, was unweigerlich zu gehäuften Aktivitäten im Freien führt und sogar unbändige Reiselust auslösen kann. Während dieser Zeit wird vermehrt leichte, oft farbenfrohe, Kleidung getragen, welche den Lichtkontakt der Haut fördert und somit die körpereigene Vitamin D Produktion steigert. Dies wiederum führt zu einer Stärkung der Knochen und einer Steigerung der Immunabwehr.

Ihr seht schon, der Sommer wird von Ärzten und Apothekern dringend empfohlen :D Wärme, Obst, Kräuter und bunte Blumen machen Geist und Körper wunschlos glücklich. Schöne, leichte Gewänder versorgen uns - ihr habt es gelesen - mit Vitamin D und Glücksgefühlen. Vorbeugend habe ich mir gleich noch ein Paar sommerlich strahlende Ohrringe zugelegt. Jetzt kann stimmungsmäßig nichts mehr schiefgehen, die nächsten Monate -  zumindest wenn ich das Thema Politik ausblende. Aber die macht ja auch Sommerpause.











VERLINKT MIT






Kommentare:

  1. Liebe Veronika,
    Dein Text gefällt mir wieder sehr gut und hat mich auch zum Weiterlesen verführt.
    Die Stimmung würde sich wahrscheinlich noch mehr aufhellen, wenn die Politik öfters in Sommerpause ginge, das könnte dann ja eine Herbst-, Winter-, und Frühlingspause sein. Sicher wäre auch zur Sonnenwende jeweils eine Pause angebracht, und... Nein, da fällt mir ein, ich habe kürzlich eine Übertragung aus dem Bundestag gesehen und es war kaum jemand da. Haben die nicht schon lange Pause?
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Veronika! Könnte ich den Sommer so schätzen wie du! Ich muss wieder auf den Frühherbst hoffen, dann kann ich mein Quentchen Licht für den Winter hoffentlich wieder draußen sammeln.
    Aber vorher muss ich einen ganz doofen "Sommerurlaub" nehmen...
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Was für raffinierte Ohrringe und Deine Texte sind immer ein Genuss!
    Liebe Grüße
    von Susi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Beiden,
    wieder Kunst vom Feinsten, bei den Fotos, den Worten, den Ohrringen...
    Ich lese Euch so gern, ihr habt ja keine Ahnung !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen